holidayphone.de

25 04 2013

Für alle Winzer die es schaffen auch mal Urlaub zu machen: Mein Tipp:  holidayphone! günstig Telefonieren und den Betrieb zu hause noch im Griff haben mit günstiger Rufweiterleitung! Probierts mal aus!

http://www.holidayphone.de/

 





Portfolio- das wahre Gesicht!?

9 02 2010

<iframe src="http://www.facebook.com/plugins/like.php?href=&layout=standard&show-faces=true&width=470&action=like&colorscheme=light&#8220; scrolling=“no“ frameborder=“0″ allowTransparency=“true“ style=“border:none; overflow:hidden; width:470px; height:60px“>

70% der Schüler machen ihr Portfolio erst in der Woche vor Abgabe. Da läuft nichts mit Reflexion der Woche. Das einzige was läuft sind die Schweißtropfen der Schüler am Abend vor dem besagten Abgabetermin.

Es kann sein, das ich mich mit diesen Aussagen völlig täusche. Ich möchte keinem NWT-Schüler etwas unterstellen, jedoch lehrt mich die Erfahrung das Beschriebene.

Meine Motivationsgründe über das Thema zu schreiben? Ich möchte nachfolgenden NWT-Klassen Portfolio schreiben ersparen. Ich bin mir relativ sicher dies nicht zu erreichen, vielleicht schaffe ich es aber wenigstens einen kleinen Teil der Lehrer, die das Lesen zum Überdenken  des „Portfolios“ zu bringen.
Portfolio. Ich habe viel Schüler befragt. Kein Einziger „mag“ das schreiben von Wochenrückblicken. Die Befragten finden das überflüssig. Ebenso wie ich. Ich finde Reflexion eines Themas keinesfalls überflüssig, jedoch nicht in schriftlicher Form, wie es von uns abverlangt wird. Ich denke jede Schüler ist sich nach der NWT-Stunde im Klaren darüber ob die Stunde gut oder schlecht verlaufen ist. Mann kann nicht jede Woche so reflektieren das es einen anschaulichen Text gibt. Klar, in jeder Stunde läuft was gut, und was weniger gut, doch das aufzuschreiben? Das ist lästig. Ich selber weiß es. Und meinen Lehrer interessiert das? Ja für wen schreib ich denn dann das auf? Es kostet ziemlich Überwindung sich am Wochenende noch einmal hinzusetzen und zu überlegen, was war gut an der Woche NWT und was nicht. Ich finde um das beurteilen zu können reichen auch meist nicht die 4stunden der Woche aus. Viel sinnvoller wäre es über einen längeren Zeitraum zu reflexieren. Es kann sein das man nicht mehr alles frisch im Kopf hat, trotzdem denke ich, das jeder in der Lage ist, zu beurteilen wie das aktuelle Projekt läuft, bzw. was dazu geführt hat das man nicht im Soll ist. In der Realität war es nämlich eher so, das wir in der Woche vor Abgabe Wochenrückblicke „erfunden“ haben. Nur um keine schlechte Note zu bekommen. Manchmal ging das soweit das wir noch positive Sachen dazu erfunden haben, damit der Lehrer eine besseren Eindruck der Gruppe bekommt. Unsere Projektnoten waren trotzdem meist (oder deshalb?) zwischen 1 und 2. Ich schreibe hier so offen, weil einmal das mein letztes Jahr NWT ist;) und auf der anderen Seite um euch Lehrer umzustimmen.

http://www.facebook.com/plugins/likebox.php?href=http%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Fplatform&width=292&colorscheme=light&show_faces=true&border_color&stream=true&header=true&height=427

Eine weitere Frage wäre es, ob dieser Ordner in dem die Wochenrückblicke gesammelt haben, überhaupt Portfolio Bennen sollten. Denn in diesem Ordner sind keine besonders guten Arbeiten von mir. Bzw. der Ordner wird jedes Jahr durch einen Neuen ausgetauscht. Dokumente die ich verfasst habe und mir wichtig erscheinen, habe ich als Datei auf meinem Computer.

Abschließend möchte ich gerne Zusammenfassen; Ich finde den Grundgedanken das Getane zu reflexieren sehr gut, doch ich denke nicht in diesem Rahmen, in dem es bei uns praktiziert wurde.

http://www.facebook.com/plugins/like.php?href=http://weingut-harteneck.de&layout=standard&show_faces=false&width=450&action=like&colorscheme=light&height=35





Bloggen in der Schule-Fazit

9 01 2010

Bloggen. War mir bis vor knapp einem halben Jahr überhaupt noch nicht bekannt. Unser Nwt-Lehrer, Herr Kalt, war derjenige der uns anbot das Bloggen zu zeigen. Den Rest des Beitrags lesen »





Verrückter Mc Donalds Besuch…..

3 01 2010

NICHT NACHMACHEN!!!

Als ich vorkurzem meinen letzten Post über Plakate gelesen habe, viel mir ein das ich versprochenen hatte auch mal lustige Geschichten zu Posten…So wie in meinem Plakat- Post spielt auch in diesem Mc Donalds eine Rolle. Ebenso ein paar gelangweilte Jugendliche und ein Traktor…. aber der Reihe nach….

Den Rest des Beitrags lesen »





Alles hat ein Ende! Rückblick! Protest!

13 12 2009

Puuh. Ein tiefer Seuftzer. Geschafft. Der letzte Blog-Beitrag für dieses Trimester. Weinbau ist nun vorbei und Microkontroller sind angesagt. “ Ich brauch jetzt erstmal Wochenende“, hat amadeus27 vorhin zu mir gesagt, und ich kann ihn verstehen. Der Nwt-Endspurt war hart. Die Aufgabenstellungen waren umfangreich. Leider ist es in der Vorweihnachtszeit immer so, dass sehr viele Lehrer das Bedürfnis verspüren, eine Arbeit zu schreiben. Dieses Wochenende war auch für mich hart. Unter der Woche war überhaupt keine Zeit etwas für NWT zu machen. Zu viele Arbeiten wollten vorbereitet sein, zu viele Hausaufgaben erledigt. Dann muss eben das Wochenende daran glauben 😦 Rückblickend war dieses Trimester etwas chaotischer als wir sonst von unserem Lehrer gewöhnt sind. Oftmals sind Stunden ausgefallen, der Projektplan wurde einige Male geändert, so das auch die induvidulle Planung schwierig war.

Trozdem muss ich sagen das mir das Projekt größtenteils Spaß gemacht hat. Am Meisten das Praktikum. Am wenigsten die langen Recherchen. Was ich an diesem Trimester auch noch toll fand war, das Bloggen kenne zu lernen. Ich finde diese Art von Unterricht sehr gut. Eine tolle Alternative zum Portfolio. Ich hoffe das wir in unserem nächsten zwei Trimestern weiter Bloggen dürfen.

Aus Protestgründen der vielen Arbeit(en) die uns die Lehrer in den letzten zwei Wochen aufgehalst haben zu diesem Post kein Foto!





Mc Donalds oder 5 Sterne Lokal?

13 12 2009

Diese Woche waren unsere Info Plakte fällig. Die Besprechung gibt mir Anlass meinen nächsten Post zu veröffentlichen. Den Rest des Beitrags lesen »





Mission Winzergenossenschaft!

13 12 2009

Sehr geehrter Herr Missionsleiter,

Meine Mission in der Winzergenossenschaft in Auggen war ein voller Erfolg. Die Mission lief unter dem Namen „ Exkursion einer NWT-Klasse“. Durch meine vielseitigen Verbindungen gelang es mir mit dem Leitenden NWT-Lehrer Kontakt aufzunehmen. Das Geld an ihn habe ich bereits überwiesen. Den Rest des Beitrags lesen »